Wie gesund sind tiefgekühlte Gerichte?

Tiefgekühlte Gerichte - Gesünder als man denkt! Viele Menschen sind überzeugt, dass frische Kost, besonders Obst und Gemüse, gesundheitsfördernd ist und alle wichtigen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente enthält. Das betrifft frisch geerntete und schnell verzehrte Lebensmittel in der Tat. Sie weisen einen hohen Anteil an Nährstoffen auf und enthalten alles, was der Körper benötigt. Anders sieht es jedoch aus, wenn Frischkost im Supermarkt gekauft wird. Vitalstoffe reagieren empfindlich auf Hitze, Sauerstoff und Licht. Lange Transportwege und Lagerzeiten sorgen dafür, dass der Vitamingehalt erheblich sinkt. Es gibt zwar einige Verfahren, um Lebensmittel länger haltbar zu machen, die meisten Menschen haben jedoch dafür kaum Zeit oder greifen auf Produkte zurück, die Einbußen in Aroma und Geschmack aufweisen. Eine Alternative sind Tiefkühlgerichte. Sie sind ernährungswissenschaftlich deutlich gesünder als angenommen wird. Der Grund dafür ist das Schockgefrieren der wertvollen Inhaltsstoffe direkt nach der Ernte oder Produktion, die so länger bewahrt bleiben.

Frische Kost – wie bekömmlich ist sie tatsächlich?

Frische Lebensmittel sind besonders reich an Nährstoffen und Aromen. Daher schmecken sie köstlich und sind eine gute Wahl für die ausgewogene Ernährung. So gesund Frischkost ist, so empfindlich ist sie jedoch auch. Schon nach kurzer Zeit und in Kontakt mit Licht, Wärme und Sauerstoff verlieren sich die Vitalstoffe. Besonders empfindlich gegenüber Umwelteinflüssen und einer längeren Lagerung sind Vitamine. Sie sind in vielen Obst- und Gemüsesorten enthalten und für den Körper eine wichtige Quelle für lebensnotwendige Prozesse, so für die Zellerneuerung, für die körpereigene Abwehr, die Wundheilung, die Blutgerinnung, für den Stoffwechsel, das Nervensystem, den Knochenbau, für die Organe, für Haut, Haare, Sehkraft und Zähne. Ein Vitaminmangel wirkt sich verheerend aus und zieht Beschwerden und Krankheiten nach sich. Wer vital und fit bleiben möchte, sollte die Ernährung daher immer vitaminreich und abwechslungsreich planen. Das bedeutet eine Wahl von Lebensmitteln, in denen der Nährstoffanteil hoch ist und auch länger bewahrt bleibt. Die Frische ist jedoch gerade in Supermärkten nach kurzer Zeit nicht mehr geboten. Der Grund sind Transport, Lagerung und Großeinkauf. Alles, was in der Frischkostabteilung erhältlich ist, unterliegt dem normalen Prozess der Alterung und Zerstörung. Vitalstoffe verflüchtigen sich und auch Geschmack und Duft gehen verloren.

Die Lagerung verändert den Frischezustand vieler Lebensmittel

Problematisch ist in der Praxis die Aufbewahrung bis zum Verkauf. Da äußere Einflüsse die meisten Vitalstoffe zerstören, ist beim Erwerb von frischen Lebensmitteln in Supermärkten und Geschäften immer Vorsicht geboten. Gerade eine längere Lagerung oder ungeeignete Verfahren zur Haltbarmachung beeinträchtigen den Nährstoffgehalt erheblich. Hinzu kommt, dass weitere wertvolle Inhaltstoffe verloren gehen, sobald die Zutaten verarbeitet und zubereitet werden. Ist bereits durch Transport und Lagerung der größte Anteil verloren gegangen, verflüchtigt sich der Rest, sobald die Speisen gebraten oder gekocht werden. Ähnliches gilt auch für andere Lebensmittel, so für Fleisch oder Fisch. Wer im Supermarkt frisches Obst und Gemüse kauft und dieses zu Hause bei Zimmertemperatur lagert, kann pro Tag mit einem Vitaminabbau von etwa 20 Prozent rechnen. Weniger empfindlich sind Mineral- und Ballaststoffe, die stabiler sind und auch beim schonenden Kochen erhalten bleiben. Daher empfehlen Wissenschaftler und Ernährungsberater den Kauf von Tiefkühlprodukten. Am Beispiel von Obst und Gemüse ist hier die Ernte bei optimaler Reife geboten und das sofortige Schockfrieren. So kommt es zu keinem Aroma- und Nährstoffverlust. Damit enthalten tiefgekühlte Gerichte deutlich mehr Nähr- und Vitalstoffe als frische Produkte aus dem Supermarkt, die einen weiteren Verlust durch die Aufbewahrung zu Hause erleiden. Aber auch die verschiedenen Tiefkühlprodukte unterscheiden sich. Einige sind industriell hergestellt und enthalten Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker, andere sind schonend eingefroren und garantieren die deutlich höhere Qualität. Noch besser sind tiefgekühlte Gerichte, die aus biologischem Anbau stammen oder in Großküchen frisch gekocht und eingefroren werden. Für eine gesundheitsfördernde und bekömmliche Ernährung spielt die Qualität der Speisen eine entscheidende Rolle.

Die richtige Ernährung zu Hause - Kochen oder Bestellen?

Nicht jeder hat natürlich die Zeit, über einen Wochenmarkt zu schlendern, frische Lebensmittel zu prüfen und einzukaufen. Auch das Kochen zu Hause ist im modernen Alltag für viele Berufstätige schwieriger geworden, so dass häufig auf Fertiggerichte, Dosen und Konserven zurückgegriffen wird. Eine praktische Alternative ist der Lieferservice, wobei viele Einschränkungen in Geschmack und Gesundheit beinhalten. Das betrifft besonders Fast Food, das nicht gerade als eine der gesündesten Speisen gilt. Daher setzen immer mehr Lieferketten und Großküchen auf selbst gekochte Menüs und Fertiggerichte, die eine hohe Qualität und Frische bieten. Wenn es sich um Unternehmen handelt, die von der Zutatenauswahl über die Zubereitung und Lieferung bis zur Verpackung den Frischgehalt garantieren, schmeckt es nicht nur, sondern die Bestellung trägt zur ausgewogenen Ernährung bei. Tiefkühl Menüs gestatten eine abwechslungsreiche Küche, ohne eigenen Aufwand. Dabei muss auf hochwertige Inhaltsstoffe nicht verzichtet werden.

Schockgefrostet – Biokost, die alle Vitamine und Nährstoffe bewahrt

Das Geheimnis qualitativer Tiefkühlkost ist das Schockfrosten. Nicht nur für Gemüse und Obst ist das sofortige Einfrieren nach der Ernte sinnvoll, um alle wichtigen Inhaltsstoffe zu bewahren. Auch bei Fleisch und Fisch gelten die gleichen Voraussetzungen. Solche Lebensmittel erhalten durch das Einfrieren nicht nur eine wesentlich längere Haltbarkeit, sie verlieren auch nicht an QualitätDas ist dann gewährleistet, wenn es sich um schockgefrostete Produkte handelt. Sobald die Reifezeit und der Verarbeitungsprozess abgeschlossen sind, wird Gemüse oder Fleisch schockgefrostet und gekühlt gelagert. Der Prozess findet innerhalb weniger Minuten statt und unterscheidet sich so von der Kühlung zu Hause in der Tiefkühltruhe. Bevor Fleisch oder Gemüse mit dieser Methode eingefroren sind, vergehen Stunden. Beim Schockfrosten sinkt die Temperatur durch den kurzen Prozess sehr rasch. Die Zellflüssigkeit in den Lebensmitteln bildet winzige Kristalle. Das bewirkt, dass die Zellstruktur der Produkte vollständig erhalten bleibt. Beim normalen Kühlen und Einfrieren dagegen, bei dem mehrere Stunden vergehen, geraten die Eiskristalle sehr groß, wodurch die Zellwände der Zellen zerstört werden und so Aromen, Inhaltsstoffe und Enzyme verloren gehen. Auch die Konsistenz verändert sich, wenn die Lebensmittel wieder aufgetaut werden. Sie sind meistens matschig und geschmacklos. Schockfrosten ist eine schonende Art der Konservierung und dient bei der Herstellung von Tiefkühlkost als neuer Qualitätsstandard. Es gibt verschiedene Verfahren, die alle ermöglichen, dass die Zellstruktur erhalten bleibt und Vitalstoffe, Aromen und Enzyme in der Zellflüssigkeit bewahrt sind. Dadurch ist maximale Frische geboten, sobald die Produkte aufgetaut werden. Das betrifft die Vitalstoffe, aber auch den Geschmack und die Textur der Lebensmittel. Durch Schockgefrieren sind Tiefkühlgerichte nicht nur eine gute Alternative zu Dosen und Konserven, sondern auch zu frischer Ware aus dem Supermarkt.

Tiefkühlkost und Tiefkühl Menüs – schmackhaft, vitaminreich und ausgewogen

Der Kauf von Tiefkühlgerichten ist eine Möglichkeit, um auf hochwertige Lebensmittel zurückzugreifen, eine weitere ist die Nutzung eines Lieferservices, der auf Biokost setzt. Anders als Bestellungen von Pizza, Fast Food, Sushi und ähnlichen Lieferungen sind Großküchen beliebt, die ausgewogene und gesunde Menüs zusammenstellen und ausliefern. So muss auf die wertvolle Inhaltsstoffe nicht verzichtet werden, während das Geschmackserlebnis einzigartig ist. Die Menü-Manufaktur Hofmann in Baden-Württemberg stellt eine Vielzahl frisch gekochter Gerichte zusammen, die nicht nur durch die gewährleistete Frische aller schockgefrorenen Produkte lecker und aromatisch schmecken. Sie liefern die gewünschte vitaminreiche Kost, die für mehr Vitalität und Leistungsfähigkeit sorgt und die dazu in hochwertiger und abbaubarer Verpackung kommt. Die Großküche arbeitet mit Biobauern und einer eigenen Metzgerei zusammen und beliefert Schulen, Unternehmen, Kantinen und Privathaushalte. Dabei können die Menüs nicht nur frisch gekocht geliefert werden, sondern auch gefroren bestellt werden. Die Zubereitung der Speisen erfolgt täglich, während auf Konservierungs- und Zusatzstoffe komplett verzichtet wird, stattdessen Gewürze und Kräuter, hochwertige Fleischsorten und vitaminreiches Gemüse auf dem Speiseplan stehen. Es handelt sich entsprechend nicht um einfache Fertiggerichte mit industriell verarbeiteten Zutaten und Lebensmitteln, sondern um ausgewählte Speisen mit einer einzigartigen Zusammenstellung gesunder und frischer Zutaten, die sofort eingefroren werden und aus biologischem Anbau stammen. Von deftiger Hausmannskost bis zu ausgefallenen Trendspeisen ist alles dabei. Es gibt die Gerichte als Einzelmenüs oder als Menübox. Bestellen Sie Ihr schmackhaftes Menü nach Hause und genießen Sie spannende Aromen und Gewürze. Sparen Sie sich den Aufwand des Kochens und lassen Sie sich durch die vielen leckeren Kreationen inspirieren.